poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Theo Breuer

Der wahre Brief ist seiner Natur nach poetisch.
Novalis

bensch · endlich –

bensch hat einen brief erhalten
ofen droht schon zu erkalten
da – beim auseinanderfalten
spürt bensch ihn auf warm umschalten

bereits der erste · sanfte · satz
beschirmt den leser (wie ein · ›schatz‹?)
bewegt – trotz tagelanger hatz
nimmt bensch nunmehr (fast friedlich) platz

um die wörter still zu lesen – – –
ungesäumt tritt liebewesen
hintern hocker ihn zu schützen

rücken nacken kopf zu stützen
heilsam hilfreich hier zu nützen
tat mensch je so rasch genesen?

Aus: Das gewonnene Alphabet · Gedichte · Pop Verlag 2012

Theo Breuer   13.11.2012    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Theo Breuer
Lyrik
Gespräch
Porträt