poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und
Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 
Sandra Trojan

Hadern


Wickeln unsere Körper in perfekte Netze
aus Fasern, gepflückt, geschlagen
gesponnen und aufgezogen, gebleicht
zu glattem Weiß.

Und betrügen uns
mit knieförmigen Beulen leerer Hosenbeine
den ketzerischen Flecken knittriger Laken
dem stechenden Dampf eines gebügelten Hemdes.

Reißen dem Boden die Glieder aus
und leimen und rollen, schneiden
sie zu blanken Planen.

Und betrügen uns
mit studierten Schnörkeln an Signaturen
den Reihen faul gepixelter Gesichter
der geknickten Ecke einer Lieblingsseite.

 

Aus: Um uns arm zu machen. poetenladen 2009

Sandra Trojan    9.3.2009    Druckansicht Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen empfehlen

 

 
 
Sandra Trojan
Lyrik