poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Tina Stroheker
Vom Geschirr

was mit dem Geschirr passiert ist?
auch davon Fotos im Internet:
alles völlig mit Staub bedeckt

essen wollte sowieso niemand
sie haben natürlich nicht
an Geschirr gedacht.

nur an die Türme

beim schönsten Wetter
Himmel, so blau
so blau

bis der Rauch kam
für Tage blieb und mit ihm
der Staub

nur die Türme
vor Augen
im Kopf

und überall dieser Staub
dieser Niederschlag der Verzweiflung

irgendwann hielt jemand
Besteck und Teller
unter das klare Wasser
rieb und wischte
und schüttelte den Kopf

schüttelte wieder und wieder
den Kopf

als fielen die Bilder
dadurch heraus

(aus: Was vor Augen liegt. Tübingen 2008)

Tina Stroheker   22.02.2011    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Tina Stroheker
Lyrik