poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Jan Decker
brutus


brutus ist ein ehrenwerter mann
ein zarter saitling kann nicht so gut schlachten
cäsar ist tot wie ein schwein
wer das nicht glaubt soll cassius dolch herreichen
so wahr ich mark anton bin cäsars freund

seht brutus zittert vor cassius dolch
der mantel des schweins ein blutender fleck
wollt ihr euch gedulden?
alle dürfen mal berühren!
auch brutus im schlafrock, die harte wurst

brutus: ach wurst, dann trete ich ab!
volksgemurmel der römer
so wartet auf das testament des schweins!
brutus kriegt ein stück pelle ab
jedem römer seinen gerösteten knacker

seht, brutus pisst sich vor fleischeslust ein
brutus ist ein ehrenwerter mann
die sklaven zittern vor cassius dolch
ein metzger ist unter uns römer
wir feiern mit dem schwein lupercusfest
Jan Decker    06.11.2012     Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Jan Decker
Lyrik / Texte
Prosa