POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
Christian Teissl
Die Häuser sind immer noch nicht
eine Straße weiter gewandert
nur ihre Bewohner
sind in andere Städte gezogen

Der Herbst büßt Jahr für Jahr mehr
von seinem Licht ein
Manche seiner Tage
haben bereits den Geschmack heller Nächte
und die Stadt in der ich geboren bin
dehnt sich ins Unendliche aus

Ich wandere in ihr umher
taste mich an mancher Tagesmitte entlang
und stoße dabei auf Spuren von Gegenwart
ohne sie aufzunehmen
in mein Gedächtnis

Unterwegs von einer Haltestelle zur andern
erkenne ich in einer Menschenmenge
ein Mädchengesicht
an das ich mich seit Jahrzehnten erinnere
folge ihm nach
von Stadtteil zu Stadtteil
betrachte es zwischen den Lichtresten
die es umringen
sehe es so lange an
bis es sich auf und davon macht
aus meiner Erinnerung

 

Christian Teissl  11.04.2008   Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht   Seite empfehlen Diese Seite weiterempfehlen

Christian Teissl
Lyrik