POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
Stefan Monhardt
 
WÜRDE EIN GEGENSTAND aber sichtbar
vermittels des bildes
so wäre um dieses zu sehen ein
zweites bild ja vonnöten
um dieses zu sehen ein drittes
und so ins unendliche
und niemals gelangten auf diesem
weg wir zum sehen

entweder also sehen wir nichts
oder es gibt keine bilder
und unablässig lösen die dinge
sich auf und entsenden
in dichter folge ihre oberflächen
als feinste membranen
die eindringend ins auge nichts
anderes sind als das sehen.

 

Aus: AUGENBLICKSGÖTTER. Drey-Verlag, 2007

Stefan Monhardt    21.09.2007    Druckansicht Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen empfehlen

Stefan Monhardt
Lyrik