poetenladen    poet    verlag

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Levin Westermann
schaubild nummer dreiundachtzig:
gedanke – kollabierend – im augenblick
der stille. mit kohlestrich gezeichnet und gerastert,
das grosse ganze, reduziert auf einen wald
aus schwarzen punkten. die zeit wird hier nur vertikal gemessen,
das fundament steht kopf, hat einen riss von akzeptabler schärfe
und du zählst die stufen auf dem weg nach unten. am zweiten tag
findest du wasser, am dritten licht. deinen namen
bleibst du, bis zum ende, schuldig.


Aus: unbekannt verzogen. luxbooks 2012

Levin Westermann   2013    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Levin Westermann
Lyrik
unbekannt verzogen