poetenladen    poet    verlag

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Jörg Bernig
vorbereitung


ach als der sommer begann wie standen wir groß vor dem unendlichen himmel
nun näht ihn mit raschen stichen die allerletzte nachhut der schwalben noch zu
dann ziehn sie davon trunken von zuglust im blick schon die Alpen das Mare nostrum

durch eine vergessene spalte im himmel fällt licht auf den schmetterlingsbaum
längst eingeholt ist dort die Spanische Flagge aber süß sind die späten blüten des efeus
großäugig und wie erschrocken schaut von da her ein Pfauenauge uns an

und wir bemühn uns um haltung wir wissen was kommt der letzte Admiral der erste
unter den gleichen nimmt ab die letzte parade dann taucht er im webfeinen u-boot davon
und wir treiben bald schon durch's eis und einer von uns schaut immer nach oben
um den tag nicht zu versäumen wenn die schwalben zurückkehrn die himmelsnähte zu trennen

Jörg Bernig   15.02.2013    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Jörg Bernig
Lyrik
Texte