poetenladen    poet    verlag

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Jörg Bernig
beim zögern


wie war das? haben wir nicht eine stimme vernommen?
die sang aus ebenen oder von graten uns her
nun sind wir bis hierher gekommen
und weiter geht es nicht mehr

und doch ziehn wir durch die städte
fern oft von traum und überlieferung
als wenn keine und keiner ein herkunftsland hätte
manchmal scheint licht in uns auf und macht uns jung

Jörg Bernig   15.02.2013    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Jörg Bernig
Lyrik
Texte