poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Tom Pohlmann
Über den Mehrwert der in der Steppe versteckten Skulpturen

Nirgendwann wird die Rede sein
von diesem Bauwagen,
der im Gestrüpp steht –: ein Versprechen,
nicht mehr eingelöst, verhüllt schon
vom Brombeerlaub. Eher von der Verlassenheit
wird gesprochen werden,
mit der die Tür sich bewegt
im Wind, mit einem Kleiderbügel
und einem Arbeitsanzug –

oder von einer Anmerkung
über so vieles, was war. Leicht verdreht
und nach oben gerichtet
wandert über dem Kragen
am Bügel ein Luftballonherz –
das noch irgendwer angebracht hat,
der nach dem Argument
für so viel Wildnis suchte
und damit nicht verkehrt lag.

Nach einem Taschenmesser zu greifen
und den Luftballon vom Strick zu schneiden
mit der Begründung, das Ballonherz
sollte noch einmal frei sein
von alldem, wäre ein Leichtes
gewesen. Das Arrangement
so zu belassen, es komplett herauszuheben
und mit in die Sprache zu nehmen
garantiert diesem Zeitraum
jedoch fast die längere Flugzeit.
Tom Pohlmann    06.01.2010    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Tom Pohlmann
Lyrik