POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
Tom Nolan
Der große rote Kontinent aus Sandstein

 

Das verschwörerische Huschen
Von verwehtem Zellophan, und die schwereren
Manöver der Schachtel aus Styropor, gehemmt
Von dem, was übrigblieb
Vom Kebab gestern abend,
Regen mich auf.

Gedanken sollten schneller zu
Auf ihren Fluchtpunkt als das Licht schießen,
Doch schwenken ab,
Um irgend eine Kränkung zu kontern, irgend einen
Angriff, irgend eine Schmähung.

Mein Trost war einst der Traum
Von einer leeren Stadt: Die Sonne
Schien in unvermietete Büros und
Bleichte durch Jahrzehnte alle Einrichtung
Zu Staub, der nach nichts roch. Das Regenwasser
Wusch die Straßen und die Kanalisationen aus
Und brandete durchs offne Tor.

Aber heute treibt mich der Ekel
Weiter: Zum großen roten
Kontinent aus Sandstein, wo nichts
Zu solcher Pracht wächst wie die Flechte, die
Den harten Felsen aussaugt,
Dessen höchste Pflanze knöchelhohes Moos ist.
Meterhoch überfliegen Libellen seinen Boden,
Beherrschen seinen Himmel, fingerlang,
Echsen, gelenkig wie Finger, sie sind seine
Größten Räuber. Ein salziger Wind
Überweht ihn immerzu.

Übersetzung: Christophe Fricker

Tom Nolan    10.05.2009      Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht     Seite empfehlen  empfehlen
 

Tom Nolan
Lyrik