poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Odile Kennel

fröhliches Gedicht

über das Wort fröhlich
ein Gedicht schreiben
ein fröhliches Gedicht
was sonst, über ein
zweisilbig hüpfendes
Wörtchen, zum e
hinziehendes o
ist doch nur ein
ist doch nur die Eskalation
der Erleichterung
ein rein persönlich
gestörtes Wort-
verstörtes Orts-
verhältnis

ich sagte doch: ein un-
kompliziertes Gedicht
eins mit schunkelnden
Schützen, die rufen auf auf
die fröhliche Jagd aus
auch Festzelte stehn
in diesem Gedicht
daraus muntere
Marschmusik schallt.
Heißa, so sing uns
ein fröhliches Liedchen
hinter dem Jägerzaun
gesellig, fidel
in diesem Gedicht
sind sonntags die Straßen
wie in schöneren Dörfern
gefegt, ja, das fröhliche
Gedicht ist frisch, tüchtig
und frei, später

schreib ich ein kaum
rüdes Gedicht über
röhlich, ein lichter-
löhliches
Gedicht:
das hat doch
kaum gebrannt

Aus: oder wie heißt diese interplanetare Luft. dtv premium 2013.

Odile Kennel   2014    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht   

 

 
Odile Kennel
Lyrik