POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
Horst Samson
OBDACHLOSE ZEITEN


Jeder Tag eine Tretmine. Von Kugeln

Verfolgt hetzen Träume über den Bildschirm,
Gefangengehaltene

Wörter, mit denen niemand spricht ...

Auch wir sind stumm, sind weit davon entfernt
Unschuldig zu sein. Hinter der Stirn

Tobt der nach innen gewendete Schrei. Er ändert

Nichts. Leise rieselt der Tod am Ausgang
Des Jahrtausends. In dunklen Zeiten

Ist unter allen Streichhölzern die Liebe das kürzeste.

 

Horst Samson  14.04.2009   Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht   Seite empfehlen Diese Seite weiterempfehlen

Horst Samson
Lyrik