POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
David Lerner
Leben in der 3. Welt

 

ich lebe in der 3. welt
ich lebe relativ am rand der 3. welt
ich lebe in der 3. welt in
Berkeley, Kalifornien, USA,
1991

ich warte auf den bus im letzten
regen des jahres

ich warte auf den bus im letzten
regen des jahres in meinen
kunstlederschuhen von Insolvent
an meinem mantel scheu einige knöpfe
ich gehe aus, um zu klauen

ich habe eine sozialkrankenkarte
was heißt, dass ich den arzt zu sehen kriege
wenn ich mich anständig benehme

ich habe eine sozialkrankenkarte
was heißt, dass ich den arzt zu sehen kriege
wenn ich mich anständig benehme

außerdem habe ich eine mietobergrenze
ich verkünde, eine mietobergrenze zu haben
ich habe auch zuvor eine mietobergrenze gehabt
ich könnte in jedem fall eine mietobergrenze haben:
den papieren zufolge, die mich mit
der post erreichen, die ich
dem anwalt zeigen muss, den ich mir nicht leisten kann

gegen monatsende gehe
ich manchmal zu den lutheranern
für glibberige nudeln mit huhn beflockt
für gammliges brot und zerkochte möhren
für karamellpudding mit
der konsistenz von fensterkitt und
sachen drin die ich besser nicht analysiere

ich erinnere mich, dass ich vor jahren so vegetierte und
ganz nebenbei eine drogenkarriere
pflegte

in der 3. welt rauche ich 08-15-zigaretten, die
wie brennende scheiße schmecken

in der 3. welt rauche ich 08-15-zigaretten, die
wie brennende scheiße schmecken, ich
kaufe sie beim araber, der hinter einer
schmuddelig weißen resopaltheke steht
umgeben von vier schwagern
falls sich mal jemand am bier vergreift

wir alle sehen den schwarzen junkie, der
mit sich selbst redet und
sich wiederholt um die eigene achse dreht
während er versucht, sich zwischen
Slim Jim und Rainier Ale zu entscheiden

niemand genießt sich selbst

in der 3. welt
bekommt meine alte lady ihren wohlfahrtsscheck erst
wenn ihr sozialarbeiter aus dem urlaub zurück ist

in der 3. welt
bekommt meine alte lady ihren wohlfahrtsscheck erst
wenn ihr sozialarbeiter aus dem urlaub zurück ist

im büro der wohlfahrt sind heutzutage
die sozialarbeiter von den bedürftigen
durch hasendraht abgeschottet

klingt für mich nach einer guten idee

wenn ich die straße entlang gehe, komme
ich an leuten vorbei, die auf dem bürgersteig
sitzen, in sachen fast so alt wie meine
nur nicht ganz so sauber

sie fragen mich nach dingen

während sie zu mir aufschauen, als wäre ich
jemand wichtiges

das gefühl, für sie wichtig zu sein, gefällt
mir keineswegs

sie leben in der 4. welt

das ist diejenige, der ich versuche auszuweichen

gleichwohl platzt die 3. welt aus allen nähten

die 3. welt platzt aus allen nähten

es gibt weniger platz im wohlfahrtsbüro
weniger platz bei der ausgabe von gratisessen
weniger platz auf dem bürgersteig
im irrenhaus
in den knästen

auf dem friedhof
ist weiterhin ein freies plätzchen für dich bereit

wenn du arm bist
so stehts im kleingedruckten
überall

wenn du arm bist
so stehts im kleingedruckten
überall, wo man hinschaut

unterstützen wir dich dabei, zu sterben

wenn du arm bist
unterstützen wir dich dabei, das zu verschmerzen

wenn du arm bist und kinder hast
bring sie um, während sie schlafen und verkauf
deine story an einen fernsehsender

wenn du arm bist und kinder mit krankheiten hast
wenn du arm bist und selbst krankheiten hast
wenn du arm bist und zu viel Ramen und reis und später
noch weißbrot gegessen hast

wenn du arm bist und und das loch in deinem herzen
ist größer
als das loch in deinem schuh

empfehlen wir: besorg dir eine waffe

wir empfehlen: besorg dir ein gewehr, ein messer, einen
hammer, einen baseballschläger oder eine schaufel
alles, was du kriegen kannst

und wende sie bei allen an, die
aussehen, als
hätten sie mehr geld als du

nein, ich scherze

einige meiner besten freunde
haben mehr geld als ich

aber so ist es nun mal, du weißt schon

der grat zwischen
dem nachdenken über nahrung
und dem
jemanden zu verletzen
um sie zu beschaffen

ist tatsächlich sehr schmal

insbesondere wenn man sieht
wie die mieten derzeit
in der 3. welt
steigen

Übersetzung: Ron Winkler
Aus: Die anmutige Kurve eines Marschflugkörpers. poetenladen 2008
(Pray Like the Hunted. Zeitgeist-Press 1992)

David Lerner    27.06.2008      Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht     Seite empfehlen  empfehlen
 

David Lerner
Lyrik