POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
David Lerner
Was willst du?

für Phillip Deitch

 

was willst du?

willst du 3,2 stück reinrassige hunde und
eine 19-prozent-hypothek
auf 20 äcker vergifteten bodens?

was willst du?

willst du fachliteratur für den weg
zu den schicken bezahltoiletten der Greater Bay Area?
ein fernstudium darin, wie man
mit gewöhnlichen haushaltsgeräten
auf 14 verschiedene arten einen mord begehen kann?
den Großen Amerikanischen Selbstmorderlass?

was willst du?

einen backstage-pass zur beerdigung eines promis?
3 shell-konzerne auf den Kaimaninseln, um
deine spekulationsgelder
zu waschen mittels essbarer unterwäsche?
eine blondine mit elektronisch stabilisierten titten, die
auf kommando stöhnt und
ihren eigenen lipgloss sekretiert?

was treibt dich um?

bist du ein autobahn-unfall-spezi?
sammelst du fingerabdrücke von rockstars?
tauchst du an wochenenden in der kanalisation?

gefällt es dir

deine partnerin an ein golfplatztrolley zu fesseln
und sie am 19ten loch zu ficken?

gefällt es dir

geraspeltes eis über ihren leib zu schütten
und gemeinsam kalt zu werden?

eine aus narben bestehende maske auszuleihen und
im neumond tanzen zu gehen und die verspiegelten
sonnenbrillen all der anderen kotzen dich an?

willst du

für jeden tag der woche ein anderes auto haben und
doch nie damit fahren, außer zu exekutionen?

willst du

ein sommerhaus aus den knochen und zähnen von
jedem, den du je als kind aus deiner
spielzeugfabrik entlassen hast?

willst du

einen dreiminutensong schreiben mit 12 ohrwurmansätzen pro
sekunde, der jeden zuhörer 15 minuten lang
einschlafen lässt?

was willst du?

willst du

dass die obdachlosen gelbe sterne tragen?

willst du

ihnen erklären, dass
eiweiß nicht so wichtig ist wie
eine saubere einstellung?

von ganzem herzen glauben, dass deine kinder
in den Irak ziehen müssen und an giftgas
ersticken, damit der liter sprit ein paar
cent billiger wird: für den weg zu
7-11, um ein paar tampons zu
kaufen und einen donut
mit zuckerguss?

was brauchst du?

brauchst du ein 17tes badezimmer mit panoramafenster
auf ein krematorium, das die aschen all derer rausbläst, die
je infiziert wurden vom kontaminierten dollar
und einem händedruck wie von androiden oder dem klebrigen
schwall christlichen mitgefühls?

musst du das: alles vergessen, was du je in der schule gelernt hast,
außer wie verhasst es dir war?

musst du das:
deinen nächsten urlaub in der irrenanstalt verbringen, mit
einem 300-pfund-genius, der nie badet
und der dir ins ohr winselt
Jesus habe ihm seine besten zeilen gestohlen und
er selbst könne aus zahnstochern und rasierklingen
einen interstellaren raumkreuzer bauen und wenn
du ihm nur 30 sekunden lang in die augen schautest
könnte er ein gutes wort für dich einlegen
wenn sich am letzten frühlingstag die 4 reiter zeigen, schlamm
an den stiefeln, im angebot freundschaft und zyankali?

oder musst du
trotz eines geplatzten reifens
die straße halten

pausenlos träumend von einer
abschüssigen strecke und

musst du vielleicht eine elektroblondine an marsmenschen verkaufen
und dein geld in verzweifelte gebete investieren weil es
die einzige sichere sache scheint und
auf kurs mit Gott oder was dir sonst so in den kopf kommt
hör auf, an irgendetwas zu glauben außer an das, was
heller flammt als terror
das, worauf man sich niemals verlassen kann
das ist der einzige weg nach hause zurück

Übersetzung: Ron Winkler
Aus: Die anmutige Kurve eines Marschflugkörpers. poetenladen 2008
(Pray Like the Hunted. Zeitgeist-Press 1992)

David Lerner    27.06.2008      Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht     Seite empfehlen  empfehlen
 

David Lerner
Lyrik