poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Max Czollek

Max Czollek
© Dirk Skiba

Max Czollek, geboren 1987, lebt
als Autor in Berlin.

  


Max Czollek
Gedichte
Edition Binaer
E-Book
Verlagshaus Berlin, März 2016
Preis: 6,99 Euro
ISBN: 978-3-945832-16-5
Das Buch im Verlag   externer Link



Max Czollek
Jubeljahre
Gedichte
Verlagshaus J. Frank | Berlin 2015
Das Buch bei Amazon  externer Link



Max Czollek
Druckkammern
Gedichte
Verlagshaus J. Frank | Berlin 2012
Das Buch bei Amazon  externer Link

 

 

Max Czollek, geboren 1987 in Berlin, Studium der Politikwissenschaft bis 2012. Promotion am Zentrum für Antisemitismusforschung, TU Berlin bis 2016. Seit 2009 Mitglied des Berliner Lyrikkollektivs G13. 2013 Initiator und deut­scher Kurator für das Projekt babelsprech zur Ver­netzung junger deutsch­sprachiger Lyrik (www.babelsprech.org).

Ab der Spielzeit 2013/2014 Organisation der Lesereihe Gegenwarts­bewäl­tigung am Maxim Gorki Theater Berlin, Studio Я. Außer­dem ist er Initiator des Des­inte­grations­kon­gresses zu zeit­genös­sischen jüdi­schen Posi­tionen, den er Zusammen mit Marianna Salzmann organi­siert und der vom 6. – 8. Mai 2016 am Maxim Gorki Theater (Studio Я) statt­finden wird. Ein­la­dun­gen zu diversen Festi­vals, zuletzt dem Poesie­festi­val Berlin 2015, dem Inter­nationalen Lyrik­festival Basel 2016, sowie Meridian Czernovitz 2016.

Mit G13 Publikation der Anthologie 40% Paradies (luxbooks, 2012) sowie Das war Absicht (SuKuLTuR, 2013). Übersetzung zuletzt in El fin de la affirmacion. Antología de novísima poesía alemana (pulqui, 2015). Czolleks Debütband Druckkammern erschien 2012 im Verlagshaus Berlin, gefolgt von der zweiten Monographie Jubeljahre 2015. Im selben Jahr erschien die Anthologie Lyrik von Jetzt 3. Babelsprech im Wallstein Verlag (Herausgegeben mit Michael Fehr und Robert Prosser). Jüngste Veröffentlichung A.H.A.S.V.E.R in der Edition Binaer, Verlagshaus Berlin 2016.



 
 
Max Czollek
Lyrik