poetenladen    poet    verlag

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Jean Krier

Jean Krier

Jean Krier, geboren 1949 in Luxemburg. Erhielt den Chamisso-Preis (2011) für sein Gesamtwerk und insbesondere für Herzens Lust Spiele.


Jean Krier
Eingriff, sternklar
Gedichte aus dem Nachlass
Hrsg. von Michael Braun
Leipzig: poetenladen 2014

Das Buch im Verlag  externer Link
Online ordern  externer Link


Jean Krier
Herzens Lust Spiele
Gedichte
Leipzig: poetenladen 2010

Das Buch im Verlag  externer Link
Online ordern  externer Link




Jean Krier
Gefundenes Fressen
Gedichte
Aachen: Rimbaud 2005

Rimbaud Verlag  externer Link

 

 

1949 geboren in Luxemburg, gestorben am 12. Januar 2013 in Freiburg. Studium der Germanistik und Anglistik in Freiburg. Lebte und arbeitete in Luxemburg. Er wurde mit dem Chamisso-Preis und dem Prix Servais 2011 ausgezeichnet. Veröffentlichungen in vielen Lite­ratur­zeitschriften wie Sinn und Form, ndl, manuskripte, Akzente, poet etc.

News zum Chamissopreis und zum Prix Servais 2011.
Laudatio zum Prix Servais (M. Braun)
Porträt in der Frankfurter Rundschau.
Jean Krier: Chamisso-Preis-Seite

Buchveröffentlichungen

„Eingriff, sternklar“ Michael Braun (Hg.), poetenladen, Leipzig, 2014
„Herzens Lust Spiele“, poetenladen, Leipzig, 2010
„Gefundenes Fressen“, Rimbaud, Aachen, 2005
„Tableaux/Sehstücke“, Gollenstein, Blieskastel, 2002
„Bretonische Inseln“, Landpresse, Weilerswist, 1995

English Version

Jean Krier was born in 1949 in Luxemburg und studied german and english language in Freiburg. He works und lives in Luxemburg. His poems are published in important magazines, for example ndl, manuskripte, Akzente, poet.






Lyrik in poet nr. 2,
poet nr. 10 (2011),
poet nr. 14 (2013)
Zur poet-Website  externer Link

Jean Krier im Verlag  externer Link
 


Jean Krier im Bayerischen Rundfunk | 27.02.2010
Zum Chamisso-Preis
Mort subite
De Aeternitate
(beide aus Herzens Lust Spiele)
mp3 | Direkt-Download

 
 
Jean Krier
Lyrik
2011–2013
2006–2011