POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 

Fragen an Teilnehmer beim 15. Open Mike

Tina Gintrowski | Simon Urban | Theresa Pak

Tina Gintrowski
© poetenladen

Tina Ilse Gintrowski

Tina Ilse Gintrowski, geboren 1978 in Berlin, studierte Germanistik und Iberomanische Philologie. Seit 2002 veröffentlicht sie und nimmt an Lesungen teil. Sie lebt in Leipzig und studiert am Deutschen Literaturinstitut.

Anjo Schwarz: Bist du sehr aufgeregt?
Tina Gintrowski: Ja.
A. Schwarz: Welche Erwartungen verknüpfst du mit deiner Teilnahme am Open Mike?
T. Gintrowski: Gute Frage. Geld, Ruhm und ein langes Leben. Heirat.
A. Schwarz: Worum geht es in deinem Text? Und warum hast du genau diesen ausgewählt?
T. Gintrowski: Es geht um die Frage nach Realitäten, um traumatische Erfahrungen und Selbstabspaltungen. Ich habe diesen Text ausgewählt, weil ich ihn gerade fertig hatte. Das war ein glückliches Zusammentreffen.
A. Schwarz: Welchen Eindruck haben die Texte der anderen Finalisten bisher bei dir hinterlassen?
T. Gintrowski: Ich fand sie gut, aber bisher hat mich noch keiner ins Mark getroffen oder vom Stuhl gerockt.

Simon Urban

Simon Urban, geboren 1975 in Hagen, nach dem Studium der Germanistik, Komparatistik und Philosophie Ausbildung zum Werbetexter. Unter anderem erhielt er den Literaturförderpreis Ruhrgebiet und Limburg-Literaturpreis der Stadt Bad Dürkheim.

Anjo Schwarz: Du hast deine Lesung ja bereits hinter dir. Wie schätzt du deine Chancen ein?
Simon Urban: Ich bin mir sehr sicher, dass es jemand anderes machen wird. Aber man kann sicher auch sagen, dass es ein Glücksspiel ist.
A. Schwarz: Worum geht es in deinem Text?
S. Urban: Mir ging es darum, das absurde System der DDR, diese vielleicht absurdeste aller Diktaturen, noch absurder darzustellen, als sie ohnehin war. Daher auch die Entscheidung, jemanden in die DDR flüchten zu lassen.
A. Schwarz: Welchen Eindruck haben die Texte der anderen Finalisten bisher bei dir hinterlassen?
S. Urban: Was die Prosa angeht – im Bereich der Lyrik möchte ich mir nicht die nötige Kompetenz zusprechen –, war es bisher ein insgesamt sehr hohes Niveau und die Texte sehr unterschiedlich.

Theresa Pak

Theresa Pak, geboren 1979 in Köln, studierte am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie veröffentlichte Texte in Zeitschriften und Anthologien. Zurzeit lebt sie in Düsseldorf und schreibt Prosa, Hörspiele und Drehbücher.

Anjo Schwarz: Du hast deine Lesung ja bereits hinter dir. Warst du sehr aufgeregt?
Theresa Pak: Ja.
A. Schwarz: Welche Erwartungen verknüpfst du mit deiner Teilnahme am Open Mike?
T. Pak: Ich versuche, sie möglichst niedrig zu halten.
A. Schwarz: Worum geht es in deinem Text? Und warum hast du genau diesen ausgewählt?
T. Pak: Es geht um einen Koch, der von seiner Frau verlassen worden ist. Ich habe diesen Text ausgewählt, weil ich den Charakter sehr sympathisch finde. Ich habe mich mit dieser Figur beim Vorlesen sehr wohlgefühlt.
A. Schwarz: Welchen Eindruck haben die Texte der anderen Finalisten bisher bei dir hinterlassen?
T. Pak: Ich finde gut, dass sie so unterschiedlich sind. Vor allem macht das den Wettbewerb sehr spannend.

Anjo Schwarz   05.11.2007   Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht   Seite empfehlen  empfehlen

Anjo Schwarz
Prosa
Open Mike