POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
Walle Sayer
ZIMMERARREST
Ichquarantäne, Zeigefingerrichtungen,
am Himmel aufgeflogene Lehrerhäkchen.

Von nahfern ziehen Schiedsrichterpfiffe
akustische Striche durch den Nachmittag.

Daliegen, an einen Nesthalm nur geklammert,
nichts werden wollen: die größte Ambition.

Das Zimmer paßt in ein Setzkastenfach,
im Sand der Sanduhr lebt ein Wüstenfloh.

 

Aus: Den Tag zu den Tagen. Klöpfer & Meyer, Tübingen 2006

Walle Sayer    11.08.2007    Druckansicht Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen empfehlen

Walle Sayer
Lyrik
Prosagedichte