poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Victor Manuel Pinto
Lehrling

Mensch und Mann wollt ich sein
Guter Mensch und guter Mann
Der seinen Vater, seinen Gott begreift
Und wie er die Erde aufmischt
Mit unserem Fleisch

Ich verkörperte Gehorsam mit meinen Geschwistern
Vollzog die Rituale und die Opfer
Bis dann dies geschah….
Wie kam es, dass mein Zweifel ruchbar wurde.

Da zog er zärtlich meinen Hals in die Länge
Und verwandelte mich in einen Reiher
Einen schönen Reiher
Der abstammte von den Vögeln des Ahnbeginns

Doch welche Verzweiflung brachte das mit sich
Vater und Gott
Und wie weit entfernt ist nun
Mein Kopf von meinem Herzen



Azubi

Mensch und Mann wollte ich sein
guter Mensch und guter Mann
der seinen Vater, seinen Herrn erkennt
und wie er die Erde aufmischt
mit unserem Fleisch

und mit meinen Brüdern war ich gehorsam
befolgte den Ritus und die Opfer
bis folgendes folgte...
wie konnte geschehen, dass mein Zweifel ruchbar wurde?

Da zog er behutsam meinen Hals in die Länge
und verwandelte mich in einen Reiher
einen schönen Reiher
der abstammte von den Vögeln des Ahnbeginns

doch welche Verzweiflung brachte das mit sich
Vater und Herr
und wie weit fort ist nun mein Kopf
von meinem Herzen


---------------
aus dem Spanischen mit einsilbigen, zweisilbigen,
gelegentlich auch dreisilbigen Abweichungen
von Gerhard Falkner

mit dankenden Grüßen
an Diana Carrizosa und Stefan Schukowski

Victor Manuel Pinto    23.04.2012    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Victor Manuel Pinto
Lyrik