poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 
  Uwe Claus


Bereitschaft

Steh auf,
nimm dein Bett
und geh hin! Joh. 5,8


Du kannst sagen,
was du willst!

Erst
wenn der Kranke
auf der Matte steht, er
sich im Kopfe dreht, in Gedanken
schon nach Hause geht,
ist er bereit.

Du kannst
ziehen und zerren an ihm,
ein Exempel statuieren, ihn aufrichten,
hochheben, auf zwei Füße
stellen.

Wozu?

Erst
wenn er sich auf-
regt, der Aufstand unter
der Schädeldecke ihn
von der Matte fegt, ist es

an der Zeit

Aus: Raben halten Siesta, Verlag DIE SCHEUNE Dresden 2006

Uwe Claus   Oktober 2012    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Uwe Claus
Lyrik