POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
Stadtbild/ unstatt-haft

Etwas wird
kommen
raunt das Flussmaul
wie jedes Jahr um diese Zeit
wenn der Schnee in den Bergen
wegschwappt als wäre der Frühling
sein Feind

Wenn nicht das Licht wäre
über der Szene! der Himmel
in vornehmer Blässe
die unentschiedene Sonne umarmt
und die Mauern
erstrahlen als wären sie froh

über die Zuckerluft
die sie umschmeichelt
Die Stadt wird Museum
Gäste kommen und staunen
über den glänzenden Kelch
der seinen giftigen Inhalt verleugnet.

Wir feiern ein Fest! In Roben aus Samt und
feinem Bordeaux es jubeln Posaunen
Und Trüffel werden gereicht.
Die Stadt – eine Dame verbeugt sich
artig und dankt. Verschweigt den
stechenden Schmerz in der Brust:
Die verlorenen Orte.

Undine Materni13.04.2006Print

Undine Materni
Lyrik