poetenladen    poet    verlag

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Ulrike Draesner
mühle

er ihrer sich wo doch
sie sich seinerseits wo er
jetzt zum entscheidenden
zug auf dem brett schwarz
gegen weiß viel haar eine stirn
am zug zugfenster sie wo er
seinerseits nicht weiß wie
weiter wo doch sie und wieder
nicht sie am zug auch unsicher
ob er bleiben oder gehen oder die
oder die und schon ihrerseits
sich heraussieht er wo sie doch
wartet was zieht schwarz oder
weiß wo er doch wartet daß
sie einsteigt die ihr in die
stirn fallende locke schwarz
auf jeden fall weiß jetzt
am zug er wo doch viel
mehr als das wo doch als
stein sie sich ihrerseits
er auf jeden fall jetzt
am zug wo weiß auf
weiß ihre finger als sie
das fenster öffnet auf
jeden fall endlich brett
trittbrett des zuges dass sie
sich trennen sie ihrerseits
sie sich nicht sicher und
wo sich seiner ist er?

Aus: kugelblitz, 2005, Lucherhand Verlag

Ulrike Draesner   2014    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht   

 

 
Ulrike Draesner
Lyrik