POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
Shakespeare Sonett 66
Übersetzung: U. Erckenbrecht

William Shakespeare: Sonett 66


Müd' von all' dem, ruf' ich den Tod herbei:
ich seh' Talent in bettelarmer Not,
und blankes Nichts in Jux und Tollerei,
und reinste Treue vom Verrat bedroht,

und reiche Ehre schamlos falsch verschenkt,
und jungfräuliche Tugend roh entehrt,
und meisterliches Können tief gekränkt,
und Kraft in schlaffen Wankelmut verkehrt,

und Kunst entmündigt von der Obrigkeit,
und Sachverstand vom Unsinn kontrolliert,
und Einfachheit beschimpft als Dümmlichkeit—
das Gute, stets vom Schlechten dominiert!

Müd' von all'dem, möcht' ich begraben sein,
ließ' meine Liebe ich nicht hier allein.
Ulrich Erckenbrecht    27.03.2010    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen
Ulrich Erckenbrecht
Lyrik

Shakespeare Sonett 66