POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
Tom Schulz
Wissen, Schweigen, Vorübergehn

an diesen Flussauen gehen Männer
neben Frauen her, Schatten neben Bäumen
Entkleidete in Gedanken unter Stirn & Stern

die kalten feuchten Hände haben die beringten
Finger in eine Kriegsgefangenschaft verschickt
wo sie die Expedierten zwischen Flaschen

Zügen wurden, Verschüttete in einem jener
Heimaturlaube, in dem sich Kind für Kind
erst zeugte, dann gebar

der Fluss, er hat auf uns mit Schrot &
Korn geschossen, ich habe dich noch einmal
angesehn, dein Gesicht war weiß & bleich

Schwimmhäute wuchsen an den Vogelzehen
in einem Windspiel die stabilisierten
Knie, das Herz die Lunge, die Maschinen

in die wir mit den kalten feuchten Händen
greifen, die Fehlerschutzschalter kippen sie?
die Zwischenorte auf den Mondlichtkarten

die Ambulanzen, die das Ende vom Heilfleisch
her erzählen, einmal soll der Abend die Monstranzen
verzehren & die Flammen ganz hoch oben stehn

Tom Schulz    09.02.2010    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen
Tom Schulz
Lyrik