POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
Tobias Sommer

Bankgeheimnis

Allein im Vorraum
die Tür rastet kostenlos
ich gehe drei Schritte
die Tinte auf dem
Überweisungsträger
trocknet sofort

Ich könnte die Schließfächer
sprengen mein Hab und Gut
verbuchen fremdes Nichts
abheben die Stille um mich
herum greifen wie einen
Lottogewinn
und anonym bleiben

Ich drehe eine Geheimnummer
meinen Kopf und sehe
einen Landstreicher
er schweigt mittellos und
fordert mit seinen Augen
etwas weil er hat
Anstand

und ich bleibe anonym

 

Tobias Sommer   26.08.2008   Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht

Tobias Sommer
Lyrik