poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Tobias Falberg
Oktett

Nähen Teilchen sich durch unsere Stirn, das Mark,
ziehen fester den Zwirn, lautlos, geruchlos, leicht,
der, durchs Nervenmeer webend,
unsre sinnliche Welt umspannt,

durch Schablonen ersetzt. Orte und Namen sind
hinter Rastern verblasst, deine Pupille, sie
formt sich jeden Tag fremder,
findet was sie sonst fand nicht vor.

Tobias Falberg  2011    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Tobias Falberg
Lyrik
Plastiniertes Gelände
Bild-Text-Gedichte
Lyrik 2008