poetenladen    poet    verlag

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Tina Gintrowski
Allertagemorgen

auch wenn er noch so perfekt gezogen ist
der scheitel muss jeden morgen neu angerichtet werden
spülen des haarbergs durchforsten mit kamm und sortieren der fäden
wir waschen stets die gleiche vorderfront
die nase bleibt groß
die poren verpfropft
die augen verklebt
wir reinigen und reinigen und reinigen die zähne
wir glätten die achsel polieren den po
es folgt das bekleiden: schlüpfern hemdeln hosen
und schnüren wir etwa nicht späterhin noch den schuh?
ein bein folgt dem anderen und zwei hände
wissen besser als gut ist was sie immer wieder tun.

Neon
„Der soll dir den Kopf zertreten, und du wirst ihn in die Ferse stechen.“
(1. Mose 3,15)

ey master du verschneidest gerade meinen traumfilm
du zercuttest mir die peace&love sequenz
soll ich zusehen tatenlos hier rumchillen
lieber schnell ne runde cruisen mit dem vorstandsbenz

ohne brakesbenutzung backwards an ne wall sliden
»got the key« brüllen auf die windschutzscheibe rotzen
»rokko ich bin raus«
fast dann gehen wo ich wohne unterm carpet hiden
und mal langsam checken dass das candlelight längst aus

 

Tina Gintrowski       2007       Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht

 

 
Tina Ilse Maria Gintrowski
Texte
Lyrik