poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 
Thomas Kunst
 


NUR DURCHSICHTIG, IN SCHMERZLOSER MIGRÄNE
Gelingt es Fischen durch den Kopf zu treiben,
In Spänen, die kurz flimmern, übrigbleiben
Von einem Tag mit dehnbarer Hygiene.

Mehr Singles, Kinder, Kranke in den Städten,
Die Lust auf Infektionen, Gleisarbeiten,
Du darfst mich heute in den Schlaf begleiten,
Ich halte nichts von Krankenhausgeräten.

Es tut mir gut, dich so verliebt zu sehen,
Ich denke dabei nur an mich und nichts,
Dich abzugeben fällt nicht wirklich schwer.

Wir müssen nicht mehr oft ins Kino gehen
Und Anteil nehmen am Verlauf des Lichts,
Das Elend wird bei Wärme deutlicher.

aus: Legende vom Abholen. Gedichte. Edition Rugerup, Nov. 2010

Thomas Kunst    01.11.2010    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht

 

 
 
Thomas Kunst
Lyrik
Texte