poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Swantje Lichtenstein

denen

kaum malignes, mehr mal auf der zunge,
gelöst in zwei, drei sprachen, rabbinisch.

deine augen blinzeln durch seroton und
vergesslichkeit. in die löwengrube bist

du (nach polen) gefallen, gestrandet bei
den töchtern der heimat (mitten im busch).

kurze, krumme beine tragen den dicken
kopf, dessen hände wedeln. in fünf jahren:

schon passiert mit dem tier, im nächsten
leben ein neues, lispelst du, manuell gedehnt.

in zwei reihen und ohne weitwinkel, nicht
sichtbar sitzen sie, wissen nichts und alles

über mich. vor und schräg einkathedert
im rücken ein brett, ein monströser stuhl

vor blondblauen schöpfen, wackelt sich
durch theben, kann er dem alten vergeben?

Swantje Lichtenstein   18.01.2006    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen