poetenladen    poet    verlag

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Sina Klein

naddas wanderschaft


sie mäandert mit dem muttertier,
auf platten, die hornten im takte des jordan ...
mutierte waranin, das land.

sie entpflückt dort und hier und alles ein ort,
die sandigen warzen der wüstenhaut,
jongliert sie, sie wird jongliert,

nadda spielt hier – die füße ganz fest in fossilem
natternhemd; atmet zenitäre sonne,
  atmet deren zitronat.

da

droht oase –
blatternd pocht der wald,
samtverschnürt sein enges mieder,
schmiedet grün ihr: giftiges kollier.

nadda,
vice versa / na, kollidieren
unsere welten

oder sind sie
eins in eins geschmiert?
Sina Klein   24.12.2009    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Sina Klein
Lyrik