POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
Sarah Manguso
Was ich herausfand

 

Ich fand endlich heraus, was Dinge leicht macht, und nahm ein großes Eimerchen davon mit.

Auf dem Nachhauseweg traf ich einen fetten Mann und bot ihm an, etwas davon auf seinen Fuß zu streichen. Er sagte, es evoziere ein aufregendes Schweben vor allem in seinen Schuhen.

Ich hatte immer noch viel übrig, also tunkte ich ein paar Tiere hinein. Sie wirbelten ungefähr in Hüfthöhe wie aufgespießte Kadaver herum.

Danach gerieten die Dinge außer Kontrolle. Schulkinder hatten es in ihren Taschen und ließen Kreide schweben. Alles flog durch die Luft. Alle waren genervt und verlangten von mir, den Rest zu entsorgen, also mixte ich ihn mit Sand und schmiss das Ganze ins Meer. Seitdem regnet es ununterbrochen

Übersetzung: Ron Winkler. Aus: Komm her o Klarheit! luxbooks 2009

Sarah Manguso    14.05.2009      Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht     Seite empfehlen  empfehlen
 

Sarah Manguso
Lyrik