poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Róža Domašcyna
Triangel regional

I.


Ich gehöre nicht wirklich dazu

nicht wirklich
diese kschtschrschkombination in meinem namen
hat man hier nicht
und habe ich nicht auch schrägstehende augen
eine etwas verlängerte nase ein fliehendes
kinn
ich könnte mich freilich
Häusler Hausmann Hauser nennen
dann wären die augen wie sie sein sollen
oder ich könnte mich ausschließlich
Keschroschasch nennen
dann wäre die schrägstellung wie sie sein muß
da ich aber nach wie vor
nicht aus noch ein weiß
ich mittlerweile vor Häuslerhausmannhauser
und Keschroschasch keinen anderen ausweg
als mich neuerdings Häuslerkesch Hausmannrosch
Hauserasch zu nennen oder
Keschhäusler Roschhausmann und Aschhauser
was sowieso keinen unterschied macht im spiegel
wo sich meine augenlider heben und senken
die nasenflügel blähen und verengen
die kinnlade nach rechts und links geht
beim sprechen und atmen und zischen

ein sch bleibt es doch

(aus „selbstredend selbzweit selbdritt“, Gerhard Wolf Janus press, 1998)

Róža Domašcyna  08.01.2013    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 

 
Róža Domašcyna
Lyrik