poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Philip Maroldt


NOCH IMMER GEHEN NACHRICHTEN EIN.
jede letter 1 flashback ins glück, während
magenwände sich auflösen & hinter glas
|isolationshaft| die häuser ganz wund sind
vor sommer. in nischen |von firewalls|
nisten die vöglein, versteckt. ihnen zur feier
kapituliere ich täglich bis in die nacht,
wenn die straßen sich sperren, sämtliche
leuchtschriften ausfallen, wechselstrom
stockt ’ pausiert, das klima auf 0 dreht,
& mitten darin terroristen streiken bis klar ist:
die letzten netze brechen zusammen.
Philip Maroldt   26.05.2011    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Philip Maroldt
Prosa
Lyrik