poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Philip Maroldt
WESTWÄRTIGKEIT, ICE


du solltest nach billigem vanille
deo duften aber was dir anhängt
ist mcdonalds | deine liebe
ist erwiesen passantin | unter
dessen kollaps in grau
stufen | beginnendes klimaversagen
in finanzmarktnähe anfälle & aus
lagen | draußen passieren fabriken und camps
für tennisschläfer | generation golf
krieg | drinnen versuche
die auskühlung wichtiger körperab
teile zu stoppen oder stoff
tier zu werden | wollig & wechsel
warm denn diese westdeutsche wallfahrt
reiht stillstand an stillstand
  stillgestanden
  jetzt
an tränen zurückdenken | beton
blockbrücken bahnbrachen
blockwartgebiete beta
blocker bäume möglicher
weise markieren die grenze
zur roten wüste vor markigen
schornsteinen | hier muß gewissen
im blackboxformat gerendert
werden bis wir an riesigen terminals andocken | kaum
für eine minute | & dann wieder jede verbindung
zum himmel verlieren der kontrastarm & ruhig
über uns verbleibt | die herbstblätter ganz frisch
restauriert | jetzt an der negativreihe manipulieren
verfallsprozesse verlangsamen diese ana
loge chemische schönheit im guckkasten
rahmen bewahren die dampfwolken den sattgelben rauch
die unsichtbaren vögel ganz verschlackt
wie sie wohl sein müssen es ist alles
traumhaft theatralisch hier in diesen breiten | selbstverständlich
wurden alle hauptfiguren längst entfernt nur ganz am rand sagt etwas ich
beinahe im off | schaustellen aller
orten diese vorhöfe abort
e schwundstufen wunden land
fluchten | irgendwie muß man frankfurt entkommen
können | indem man vorständen vorsteht?
glaskästen voller unwesen gleich mir
im gangbangkanal von luxushotels
gefangen dabei statistisch gesehen
selten risiken auf die spitze treibend selten
den absprung zur thaimassage schaffend
ins wahre deutschland | der rhein
kann so transatlantisch sein
wenn er als alliierter den terror beendet.
Philip Maroldt   26.05.2011    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Philip Maroldt
Prosa
Lyrik