poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Nikola Richter
gott der keinen dinge

auf meiner stirn klebt das anfänger-A: die zeit
der experimente ist vorbei, jetzt übernehmen wir
die partnerschaft für öffentliche orte und beten
steuernummern beim erntedankfest in der kirche,
deren glockenaura schon walter benjamin kannte. die gurus
von heute leben auf youtube und reden mit untertiteln. einer,
den du nur findest, wenn du dich fünf stunden tief
treiben lässt, geht lässig spazieren vor sonnigen rosen
und fordert, vergnügen, pleasure, placer zu finden.
aber wer hat deinen garten gepflegt?
wer hat dein haus gebaut?
und was kommt nach dem vergnügen?
die zeit der experimente ist vorbei.
die schatullen sind explodiert.
die artikel verbraucht. keine dinge möchte ich,
sondern taten, die bleiben.
Nikola Richter    17.04.2012    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Nikola Richter
Lyrik