poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Mónika Koncz
Moritz mit den Schorfhänden

bei dem liegen die Augen
verkehrt herum in den Höhlen
auf sich selbst hin verkrümmt

und der Körper ist der Hund der Augen

und beide rennen sich irr
in einer großen Arbeit über
Biographie und Ekstase

ich esse ein Stück Karrottenkuchen
anstatt mit Geschichten über Stimmen
aus Wolken oder Dornenbüschen aufzuwarten
und starre auf den Schorf an Moritz Händen
die auf und abebbenden Borkenhände
wenn er Heinrich Seuse sagt
Mónika Koncz    11.05.2012    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Mónika Koncz
Lyrik