poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Mischa Mangel

DER TEICH IST VOLLKOMMEN RUHIG. knapp unter seiner oberfläche
beobachte ich ein paar fische. ihre namen habe ich vergessen. sie
klangen nach gestalt. so wie „knüttel“ oder „rohr“. es waren andere
namen. und ein teich der in der luft lag. den sie durchschwammen.
bevor sie hierhin kamen. es sind gedanken. ich erinnere sie
an einen anderen ort. sie schnellen durch den teich.

Mischa Mangel   2013    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Mischa Mangel
Lyrik