poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Michael Spyra
Der Flaschensammler

einmal kommen sie aus den Wochenenden nicht zurück,
um weiter zu machen


Du bist der Wankelmotor eines Steppenläufers,
der Laufradhamster, der die Tram schon fahren sieht.
Ein Sprinter mit den Attributen eines Säufers
bin ich, ein Glockenspiel, ein Schläfer, Eremit.

Das aufeinander Achten ist uns Schnee von gestern,
wir reden, leben miteinander dran vorbei,
der Jäger und ein Sammler, beides Zwillingsschwestern;
drei Bären sind wir, tanzen um den heißen Brei,

den Doppelsitz; zusammen dann. Ich überlege:
ob du es dir noch leisten kannst zu Prüfen, ob
die Bahn die Schienen auch mit großen Münzen präge.
Schon hält sie an. Du wechselst gleich in deinen Mob.

Ich fasle und erschrecke vom Defibrillator;
du sagst: sie müssen besser auf sich aufpassen,
berührst und rückst mich gleichweit nördlich vom Equator
dann wiederholst du: müssen mich mal raus lassen.
Michael Spyra    2013    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Michael Spyra
Lyrik