POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
Michael Buselmeier
Dante deutsch: Die Hölle
Hangab die Schlucht. Der Steg ist weggebrochen
vom Hagel, Blitze knistern im Geäst.
Ein Kreuz zuckt auf, ein Junge schnieft verkrochen
und hält im Sturm die Schiebermütze fest.

Die Felswand zugestäubt. Man sieht den Feilen
mit einer Gerte leicht die Schatten teilen
nach West und Ost, wo sie gesotten werden,
als gäbe es nichts Neues auf der Erde.

So scharf der Dunst, so kühl des Schinders Blick
am Stehpult kauernd über der Maschine.
Die Weisen folgen seinem Zaubertrick,
der Schrift des Messers und dem Lauf der Schiene.

 

Michael Buselmeier   27.04.2009    Druckansicht Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen empfehlen

Michael Buselmeier
Lyrik
Dante-Zyklus
Prosa
Reden und Texte
Gedichtkommentar