poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Max Sessner
Alte Tenöre

Sie treffen sich zumeist an Nachmittagen weit
weg von allem im Niemandsland ein Tisch vier
Flaschen Wein getreu liegt Frühling in der Luft
und immer ist der Gang der Kellnerin Komposition
sie summen mit in fernen Zeiten hätten sie das
Mädchen flachgelegt danach ein Liedchen Schubert
Schumann Wolf zu viel Gefühl im Frack doch bitte
schön nicht alle Herzen wittern gleich Verrat es ist
das Alter jetzt das sie zusammenrücken lässt wie
junge Katzen die erste Flasche Wein ist leer die
zweite bald und kein Pianoforte in der Nähe nur
eine Amsel singt die Nacht herbei das haben sie nun
gar nicht gern die alten Herren wandern missvergnügt
den Betten zu die ersten Sterne funkeln einer furzt in
Moll ach dieses Einsamkeitsgeräusch da sind sich alle
einig in Worte ist das nur sehr mangelhaft zu fassen

Aus: Warum gerade heute. Literaturverlag Droschl 2012

Max Sessner   26.2.2012    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Max Sessner
Lyrik