poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Martin Piekar
Hauptbahnhof
            Wiesbaden

I

Definition: Remix von Zeiten.
Kaisergleis und ich
wir schreiben beide Geschichte
oder Gedichte. in Zügen
steckt das Heimweh, steckt
weg-
geduckt. hier scheints krank
unds fiebert – Striche
wie Risse und meine Häutung
steckt noch in ihnen. beide
sind heute tiefer
verankert. Ein Freund, der
ins Heim zog, zog mich mit –
es war sein erstes für und nicht
gegen ihn.
ich zog meine Haut hier aus
und bekam Freunde. Teenies
zeugen Mythen, zeugen
von fremdvergangnen Geschichten.
doch die eigne Geschichte
ist nicht vergangen,
sie vergeht, sie
vergeht immer.
Martin Piekar    26.07.2012    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Martin Piekar
Lyrik