poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Marcus Roloff
prag

märztag, herbsttag
pfützenscherben im gesprungenen
straßenpflaster, am wenzelsplatz
gerinnen die reflexe meines leeren atems
zu einer prachtpostkarte.

nichts bleibt hängen in der
klumpreuse
  schachtelglocke
    ausgeworfener
sehvorgang
  (abgebrochen)
    ich
kann das verweilen nicht halten.

von türmen schreib ich nichts, von einem
punkt in der zeit, der LUCERNA-
PASSAGE z.b. (im kino
gewesen, geweint), der sich

summiert. viele. viele grüße.

Aus: im toten winkel des goldenen schnitts, gutleut verlag 2010

Marcus Roloff  2010/11    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Marcus Roloff
Lyrik
im toten winkel des goldenen schnitts
frühere Gedichte (2008)