poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Marcel Maas

ich sitze in einem wagen.
ich bin die bombe.

deutschland wartet.
die geburtenrate der uniformity steigt nur langsam.

ich bin der dritte torwart meiner hochklassigen mannschaft,
der, der nichts abhat vom kampf.
meiner frau sag ich leb hinterm mond oder hier.

ich mache uns keine sorgen.
sehe sponsoren beharken mein sinnloses feld.
leg dich auf diesen punkt und satte sterne springen aus.

die mechanik der kleinen figuren ist meiner überlegen.

auch wenn alle andern wandern, wir nicht.
der trainer steckt mir einen zettel zu, reibende folie klingt an,
ich sitze in einem wagen. tonart.

Aus: Marcel Maas. Prokrastiniert Euch. Frankfurter Verlagsanstalt 09/2013

Marcel Maas   2013    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Marcel Maas
Lyrik