poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Ludwig Steinherr

Nackt

Ich habe im Dunkeln
dein drittes Schulterblatt ertastet -

Ich habe das Muttermal entdeckt
tief in deinem Gaumen
die blutrote Hostie –

Ich weiß jetzt: dein kleiner Fingerknöchel
ist ein venezianischer Giftring
ich habe ihn leergesogen
doch ohne zu sterben -

Ich habe das Knistern deiner Seele gehört
als sie sich im Morgengrauen
über den schlafenden Körper erhob
und in den Türspalt trat
fröstelnd –

Nackt stehst du vor mir

und flüsterst mir dein tiefstes
Geheimnis zu –

Ich wußte es immer:

Du bist unsichtbar!

 

Aus: Ganz Ohr. Lyrik Edition 2000, 2012

Ludwig Steinherr  20.07.2012   Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht   Seite empfehlen Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Ludwig Steinherr
Lyrik
Ganz Ohr
Von Stirn zu Gestirn
Gedichte (2008)
Frühere Gedichte
Umkreisungen