POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
Lars Reyer
Abende gibt es

da schmecken die Zigaretten

nach Blei & „hast du den Glenfiddich
schon probiert – schlimmer noch

als sonst...“.


Abende gibt es

da hilft auch die flatternde Zunge

der Thekenfrau nicht, nicht die Kaffeebohne
im Schnaps, da bleibt der Schaum vorm Mund

des Nebenmannes absichtslos. &


es gibt Abende,

die gibt es praktisch nicht, die

sind so tragisch sacht bemoost mit Plastiklicht
& Schwaden von Terrinen, seit Stunden

spielt die Klospülung

ein ganz erschöpftes Lied & der erste,


der sich auf den Weg nach Hause macht,

sagt: „Abende gibt es, Freunde,

gute Nacht.“

 

Lars Reyer  18.08.2007    Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht   Seite empfehlen  empfehlen

Lars Reyer
Lyrik