poetenladen    poet    web

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Lars-Arvid Brischke
füllen sie sich

FÜLLEN SIE SICH!
hier wie überall
mit sinn
entleertem in-
halt – FÜLLEN SIE SICH?
randvoll, aber schnell
sind sie wieder geleert.
dann FÜLLEN SIE SICH nach
bis sie voll
kommen
klar
kommen sie
& spülen sie sich einfach mal aus –
oder FÜLLEN SIE SICH!
wenn sie sich leer
laufen
lassen sie
es sich gut gehen
fahren sie fort
bis zur nächsten völlerei, dort
FÜLLEN SIE SICH ab
& zu sind sie
voller
tatendrang
FÜLLEN SIE etwas
aus – ein kontakt-
formular in ihrem sudelbuch, voll-
ständig. gehn sie
den taschen & tatsachen
auf den grund
leeren sie sie
& FÜLLEN SIE SICH
auf
einmal
sind sie wieder wer
oder was sie sind:
voll leer.

 

Lars-Arvid Brischke  26.05.2008   Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht   Seite empfehlen Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Lars-Arvid Brischke
Lyrik