poetenladen    poet    verlag

●  Sächsische AutobiographieEine Serie von
Gerhard Zwerenz

●  Lyrik-KonferenzDieter M. Gräf und
Alessandro De Francesco

●  UmkreisungenJan Kuhlbrodt und
Jürgen Brôcan (Hg.)

●  Stelen – lyrische GedenksteineHerausgegeben
von Hans Thill

●  Americana – Lyrik aus den USAHrsg. von Annette Kühn
& Christian Lux

●  ZeitschriftenleseMichael Braun und Michael Buselmeier

●  SitemapÜberblick über
alle Seiten

●  Buchladenpoetenladen Bücher
Magazin poet ordern

●  ForumForum

●  poetenladen et ceteraBeitrag in der Presse (wechselnd)

 

Kerstin Becker
Mhamid

Fremde sammelten
durch
scheinende Steine
die Wüste voller
Skelette
flackerte Kinder
zielten
auf ihre Brüste sprangen
heran auf den
Lippen Hyänen
geschrei

Die brennenden Füße
des Jungen flogen
die Düne
hinauf dem flatterndem
Wimmern nach er
öffnete das Eisen hielt
den Fenek strahlend
hoch an den Pfoten das Messer
schnitt in Gottes Namen
das Tier zu
einer Nacht
voller Münder

Kerstin Becker     Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen  Diese Seite weiterempfehlen

 

 
Kerstin Becker
Lyrik