POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
Karolin Hingerle
das ewige wasser

das ewige wasser
verschweigt
seine macht
ein schläfer
der schlimmsten sorte;
an ufern
kippende rasterbauten,
verwaschenes legoland;
die zehen klammern,
gehäuteten stahl
und schwächeln
auf schiefernem boden,
wie zynisch vergilbte
unendlichkeit und weiten
die schamlos lügen;
vom nirgendwo
der kontinente
kreischen die engel
in schwärmen;
die tödlichen netze
sind schweigsam
und rau, kein flüstern
in eisigen tiefen

Aus: kopf unter. Gedichte. Athena, 2008

Karolin Hingerle  14.05.2008   Druckansicht  Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht   Seite empfehlen Diese Seite weiterempfehlen

Karolin Hingerle
Lyrik