POETENLADEN - neue Literatur im Netz - Home
 
 
 
 
 
 
 
Joachim Sartorius
EINE PARTIE SCHACH
Vom jahrelangen Kampf
zwischen Rittern und Rittern
bleibt nichts
 
     als der Mantel des Königs,
flatternd bis zu den Enden der Welt.

In seinen Taschen Toffees
und Gedichte für Wichte.

Die Königin,
die Gebenedeite, lächelt,
als sie die Nachricht erreicht.

Sie setzt sich (nicht
für die Öffentlichkeit)
auf den glatten Schoß des Eunuchen
und schreit: Wer pflegt die Liebe ein?

 

Joachim Sartorius    24.04.2009    Druckansicht Zur Druckansicht - Schwarzweiß-Ansicht    Seite empfehlen empfehlen

Joachim Sartorius
Lyrik